Hovelit AG

Telefon +41 33 657 07 07

Fax +41 33 657 11 53

Simmentalstrasse 28

CH-3752 Wimmis

Aktivkohle ist ein Material mit extrem hoher Porosität.

BIOSTOFFE

DER TRADITON IM HANDEL VERBUNDEN

Unsere Handelsprodukte kennen wir seit Jahren aus dem Effeff. Diese Nischen können wir seit Jahren erfolgreich mit Qualitativ hochstehenden Produkten bedienen.

Aktivkohle

Aktivkohle ist ein Material mit extrem hoher Porosität.

 

Die große innere Oberfläche im Bereich von 600 bis 1.500 m2/g ermöglicht die Adsorption vieler Stoffe aus der Gas-oder Flüssig-Phase. Die Herstellungs- und Aktivierungsart, sowie der zugrunde liegende Rohstoff beeinflussen in entscheidendem Maße die Eigenschaften der Aktivkohle. Insbesondere die Größe der inneren Oberfläche und die Porenstruktur sind stark anhängig vom Aktivierungsprozess. Als Ausgangsmaterial zur Herstellung von Aktivkohlen dienen kohlenstoffhaltige Rohstoffe wie Holz, Braunkohle, Steinkohle, Fruchtkerne wie Olivenkerne, Kokosnuss-Schalen u. a. 

 

Die Aktivierung dieser Stoffe kann nach zwei verschiedenen Verfahren erfolgen: 

Bei der Gasaktivierung geht man von bereits verkoktem Material aus und setzt dieses dem oxidierenden Einfluss eines Gasstromes, wie z.B. Wasserdampf, Kohlendioxid, Luft oder deren Gemische aus. Die Aktivierungstemperatur liegt bei etwa 700 – 1000 °C. 

 

Bei der chemischen Aktivierung mischt man meist unverkohltes kohlenstoffhaltiges Material mit dehydratisierenden und oxidierend wirkenden Chemikalien. Anschließend wird die "Maische" auf 400 - 800 °C erhitzt. Die Aktivierungsmittel - es können dafür Zinkchlorid, Phosphorsäure, Schwefelsäure u. a. in Frage kommen - werden anschließend ausgewaschen und zurück gewonnen. 

Die Aktivierung selbst wird in Drehrohr-, Etagen-, Schacht-, Wirbelschichtöfen oder Fließbettreaktoren ausgeführt.

 

Die gängigen Produktformen für Aktivkohlen sind: 

Geformt (meist in Form von zylindrischen Pellets)gebrochen (Granulat oder Bruchaktivkohle)pulverförmig

 

Holzteer

 

Bei Holzteer handelt es sich um das zähflüssige, nicht wasserlösliche Gemisch organischer Substanzen, das, neben Holzkohle, Holzgas, Holzessig und Wasser, bei der Pyrolyse von Holz entsteht.

 

Holzteer wurde lange Zeit im Holz-Schiffbau zur Konservierung von Holz und Tauwerk verwendet. Im Salzwasser verwendete Netze wurden ebenfalls mit Holzteer imprägniert. Auch als Schmierstoff war er in Gebrauch, etwa bei Hammerwerken. Heute findet er vor allem in Form von Buchenholzteer - nicht zu verwechseln mit Buchenteer - als Lockstoff für Schwarzwild und Rotwild an Suhlen Verwendung.

 

Holzteer ist ein gut brennbares Gemisch aus verschiedenen Stoffen mit unterschiedlichen Siedepunkten. Wurden bei der Herstellung auch die Stoffe mit vergleichsweise niedrigem Siedepunkt gewonnen, so ist der Teer flüssig (nicht zähflüssig), riecht stechend nach Rauch und hat eine braune Farbe. Lässt man den Teer offen stehen, so wird er durch Verdunstung und weitere chemische Reaktionen der organischen Stoffe an Licht und Luft immer zähflüssiger bis fest. Der Teer ist dann fast schwarz und fest wie etwa Knetmasse. Der aromatische Geruch geräucherter Wurst- und Fleischwaren stammt von diesen Stoffen.

 

Holzkohle

 

Bei der Herstellung von Holzkohle wird lufttrockenes Holz unter Luftabschluss und ohne Sauerstoffzufuhr verkohlt. Dadurch, dass bei der Herstellung die leicht flüchtigen Bestandteile des Holzes verbrennen, schlägt die Holzkohle als fester Brennstoff beim späteren Verbrennen keine bzw. wenig Flammen und verbrennt mit einer höheren Temperatur als Holz. Im Gegensatz zu Holz brennt Holzkohle nur am Anfang während dem Anzünden und glüht anschließend weiter. Das Glühen ist wichtig beim Grillen, denn damit entsteht eine kontrollierte und hohe Hitze, ohne dass die Flammen das Grillgut verbrennen. Die Qualität der Holzkohle ist abhängig von der Qualität des verarbeiteten Holzes. 

 

Vorteil der Holzkohle liegt darin, da sie sich leichter entzünden lassen als Briketts. Nachteil ist die kurze Brenndauer die je nach Qualität bis zu max 1 Stunde liegen kann.

 

Holzessig

 

Räucherzutaten: Geschmack, Farbe und Konsistenz in bester Form

Die Pionierarbeit bei der Entwicklung des eigenen Sortiments an Scansmoke®-Raucharomen sowie Scangold®-Geschmacks- und Farbkomponenten macht Azelis zu einem anerkannter Marktführer auf dem Gebiet der Räucherzutaten. Durch unser beispielloses Wissen rund um Räucheranwendungen können wir Kunden bei der Produktionsoptimierung, der Verbesserung von Produkteigenschaften und der Erfüllung von Markttrends helfen. Unsere Scangold®-Komponenten tragen zur Beschleunigung der Maillard-Reaktion bei, wodurch sich Farbe und Röstaroma entwickeln. Unser Sortiment an Räucherzutaten umfasst Grillaromen, Rauch, Hickory und andere natürliche Hartholzquellen.

Zu den Bestandteilen zählen:

 

Flüssigrauchanwendungen

Scansmoke®- Produkte, die zum Versprühen in Räucherkammern entwickelt wurden.Scansmoke®- und Scangold®-Produkte zum Besprühen bzw. Eintauchen auf Fertigungsstraßen bei der Würstchenproduktion.Scansmoke®- und Scangold®-Pökelprodukte, die mittels Trommelverfahren oder Einspritzen in das Fleisch eingebracht werden.Scansmoke®-Zwischenprodukte aus der Holzessig-Produktfamilie, die für rauchige Noten bei Cognac und Whisky sowie bei der Fleisch-, Snack- und Lebensmittelverarbeitung verwendet werden.

 

Scansmoke®-Zutaten

Scansmoke®-Konzentrate, z. B. für rauchige, phenolische, eugenolische, speckige, buttrige und holzige Noten, die vorrangig in der Aromaindustrie eingesetzt werden.Pulverförmige Scansmoke®-Zutaten, deren Aromaprofile rauchige, phenolische, holzige, röstige, speckige, süße, fleischige und bouillonartige Noten umfassen. Zum Portfolio gehören auch Räucherpulver, die dem traditionellen amerikanischen Hickory-Raucharoma ähneln.Scansmoke®-Öle mit süßen, scharfen, phenolischen, fleischigen, sauren und rauchigen Noten für Fleisch, Fisch, Suppen und Snacks.Scansmoke®-Emulsionen, die mithilfe von Fischgelatine, Raucharomen und Wasser für das Einspritzen und Einmassieren in Pökellaken für Fleisch und Fisch hergestellt werden.

 

Scangold®-Zutaten

Scangold® V in flüssiger Form wird in wässrigen Lösungen angewendet, um Farbe und Konsistenz eines geräucherten Produkts zu erlangen, ohne dass es zu Geschmacksveränderungen kommt.Scangold® in Pulverform für Produkte, die keine zusätzliche Feuchtigkeit vertragen.

 

Grillaromen

Unser Sortiment an Grillbasen bietet Grillnoten für unterschiedliche Fleisch-, Geflügel- und Fertignahrungsprodukte.

 

Aromachemikalien

Unser ausgedehntes Sortiment an Einzelkomponenten aus dem Räucherbereich für unterschiedliche Aromen.